Hitze und Männer

Es ist warm.
So richtig träge… Hängematten, Eistee, Buch und Sonnencreme träge. Da ich ausser der Sonnencreme gerade nichts davon parat habe und der Freund im Sitzsack lümmelt nehme ich mit der Couch vorlieb. Bei weitgeöffneter Balkontür und Seeblick, ist doch auch was. Wir haben heute Besuch vom kleinen Freundbruder bekommen und seit dem schwirren Unmengen an mathematischen Formeln und Problemen durch die heiligen Hallen unserer Wohnung. uff wenn ich mich an den Stress vom Abitur erinnre werd ich gleich ganz mitleidig. Aber der Quatsch ist jetzt auch schon 4 Jahre her und wenn ich das in Mathe geschafft habe (ohne so schlau Zusatzhilfe wie den Freund) dann schafft das der Freundbruder sicher auch irgendwie. Hintern zusammenkneifen und gescheit tun hilft da schon Wunder!

Bevor wir uns mit Mathe beschäftigen wollten (also der Freund nicht ich!) waren wir heute joggen. Samstag, 10 Uhr, bei 25 Grad in der Schweiz. Im Schatten am See geht das aber am Feld in der Sonne wird jeder Schritt so schweeeer und lääästig. Aber wir haben es geschafft und dabei nicht nur viele Hundebesitzer und Jogger, sondern auch diverse Familien und die obligatorischen Nacktbader getroffen. Wir haben schon überlegt, dass nächste mal nach dem Joggen auch in den See zu springen anstatt zur Wohnung hoch zu keuchen. ^^ Allerdings überlegt der Freund so was auf vor der Arbeit zu verschieben…und das is dann nichts für mich -.- schlecht gelaunt und verschwitzt ist kein guter Start für meinen Ferientag.

Momentan gratinieren wir Broccoli. Ich weiss es ist warm aber wir haben die Planung an einem verregneten Tag gemacht und sind zum Mittag schon auf ein Salatbuffett ausgewichen. Wobei mir keiner gesagt hat, dass der Freundbruder keine Tomaten isst und so sehr hungrig auf meinen tomatenlastigen Salat starrte. Aber egal, vielleicht gleichen wir das ja jetzt wieder aus. Der Freund hat mir schon die Reisetasche aus der Abstellkammer geholt und ich hab schon aufgeschrieben was ich unbedingt mitnehmen muss. Die Mama wies mich daraufhin, dass wir ja bekanntermassen zu hause auch eine Waschmaschine haben aber Frau von heute braucht einfach genügend Ausweichmöglichkeiten für den Urlaub. Stell man sich doch nur vor, dass es plötzlich regnet und ich nur Sandalen mithabe! Welche Schuhe zieh ich an? Etwa die vom Lieblingsbruder?

Oh der Ofen piept und die Herren erstarren erwartungsvoll auf ihren Stühlen, zwei abschätzige Blicke und andauerndes Piepen zeigen mir, dass wir anscheinend in der voremanzipierten Rollenverteilung gelandet sind. Hol ich nicht das Gratin holt es keiner. Auf, auf…!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Freizeit veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s