Ferienprojekt

Balkon war heute angesagt. Allerdings wars nicht ganz so einfach wie ich mir gedacht hab. Die natur machte mir einen Strich durch die Rechnung.  Die Natur kam in Form von einer Spinne in der Abstellkammer und einem Vogelbaby in meinem Blumentopf.
Leicht verdattert habe ich meine baumarktpläne verschoben, die Tür zur Abstellkammer zugemacht und mir das Vogelding genauer angeschaut. Miniklein, nackt, ganz faltig, mit einem gelben Schnabel und mitten in meinem Blumentopf. Meine Sorge was ich mit dem armen toten Ding jetzt machen soll und wo ich das entsorgen kann wurde beiseite gewischt, als es mit seinem Baby-Vogel-Flügel ruckelte und leise tschilpte. Erschrocken quietschend flüchtete ich in meine Wohnung, hinter die sichere Balkontür und bequasselte den Freund. Tot fand ich das tierchen ja schon störend aber leben ergaben sich ganz andere Probleme. Entsorgen stand jetzt nicht mehr auf der Liste, aufheben konnte ich es aber auch nicht, schliesslich gab es kein Nest und die Vogeleltern hätten es sicher nicht wieder angenommen. Im vierten Stock konnte ich mich nicht mal auf die restliche Natur verlassen die sich sonst in Form von einer hungrigen katze darum gekümmrt hätte. Auf der Suche nach anderen Meinungen stürzte ich mich kopfüber ins Internet. Einigermassen ratlos entschied ich später Spinne und Vogel sein zu lassen und erst mal eine Malerrolle zu besorgen, weil unsere Malerausrüstung von der Stube immer noch sehr rot aussah. Also wurde alles abgefegt und das Vogelkind mit einem Schuhkartondeckel vor der Sonne geschützt.

Wieder zu hause machte ich mich ans grosse Abkleben. Heisst auch noch: Sachen zusammen suche, Farbe aufrühren, passende Musik besorgen, Rankgitter ablösen, Blumentöpfe zur Seite schieben und Folie auslegen. Stück für Stück wandelte sich mein Projekt in der prallen Sonne von schmutzig grau-grün in weiss. In meinen Malerklamotten wandelte ich mich teilweise mit und war doch sehr zufrieden mit mir. Auch den ersten Regen hat die Farbe schon überstanden, muss also gut werden. Der Freund darf dann das Abklebeband wieder einsammeln, schliesslich ist es ja unser Balkon 🙂
Tschagga, Schritt 1/4 ist geschafft. Da bleiben noch neue Balkonblumen, der Bodenbelag und die Wand übrig.

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Freizeit veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu “Ferienprojekt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s