Buchhype

30 Millionen Bücher wurden seit dem 29.Juni schon verkauft. Fast jeder hat irgendwo davon gehört.  Alle tuscheln darüber. Aber niemand will es gelesen haben.
Jawoll…Alle Welt redet von Shades of Grey. Ich jetzt auch.

Bevor das Buch hier landauf landab so boomte habe ich mir eine kleine Leseprobe gegönnt und es auf meine „mal anschaffen“ Buchliste gesetzt. Ohne viel Priorität. Ein paar Momente später, so kam es mir vor, lag das Buch nicht nur in allen Buchläden sondern war auch in aller Munde und Zeitungen. Gut, Gut…schliessen wir uns der Meute also an. Schliesslich definiert sich ein Buchhype laut MA-Definition aus der Lesesozialisation rund um ein Werk und die die damit weiterfolgenden Gespräche im Umfeld.

Ich habs gelesen und weiss gar nicht warum mich dafür verstecken. Ich lese so was gerne. Beziehungen, Männer, Sex, Probleme, Liebe, Alltag und Erwartungen…Frauen reden untereinander dauernd darüber. Mädchen auch. Schon lange frag ich mich worüber wir uns eigentlich unterhalten haben bevor Männer so ein interessantes und dankbar ergiebiges Thema geworden sind. Man diskutiert Wünsche, Erwartungen und Sorgen genau so wie den neuen Diätplan oder das Hundebaby vom Nachbarn. Ist doch ncihts dabei so lange man unter sich ist. Schon seit „Sex and the City“ sollte das doch auch die Männer nicht mehr überraschen. Trotzdem muss ich immer wieder schmunzeln, wenn ich sehe wie eine Dame mich in der Bahn abschätzig anguckt, wenn sie „Shades of Grey“ in meinen Händen sah. Allein der Blick sagt doch, dass sie sich damit auseinander gesetzt hat. Immerhin ^^ Spätestens nachdem Feuchtgebiete überall besprochen und gelesen wurde haben wir solche Blicke doch nicht mehr nötig. Da das Buch auch noch gut geschrieben ist. Es geht sehr viel platter und Klischeehafter. Allen Skeptikern sei gesagt, dass es kein oller SM-Porno ist, sonder tatsächlich auch um Liebe, Vertrauen und Beziehungen geht. Ana wiegt ihre Bedürfnisse gegen Greys Vorlieben auf und ringt im fassungslose Kompromisse ab, um mehr über seine Vergangenheit zu erfahren. Das Schöne ist ja die Unschuld mit der hier die Vorschläge gebracht werden 🙂

Beim Lesen bin ich seit Langem wieder wild kichernd und gigglend über den Boden gerollert. Während Anas innere kleine Götting hinter dem Sofa die Pompoms schwenkte und ihr Unterbewusstsein sie missmutig über die Lesebrille anstarrte verschlang ich das Buch Seite für Seite. Da ich aber nichts verraten möchte brennt mir das alles ein Loch in die Zunge -.-

Im Bewusstsein, dass es ja drei Teile von den Büchern gibt habe ich meine höchst eigene Sammelwut zurückgepfiffen und den freund ausdrücklich nur den ersten Teil bestellen lassen. Ganz im Lesebann musste ich dann heute merken, dass der zweite teil aber erst Ende August erscheint und der dritte sogar erst Ende Oktober. Na was soll denn das?! Jeder der das Buch kennt versteht mein Entsetzen so lang zu warten, auch wenn diverse Leseproben des zweiten und dritten Teils meine Neugier beruhigt haben.
Aber auf Englisch will ichs nicht kaufen, dafür mag ich die Wortspiele zusehr und habe zuwenig Ahnung von fremdsprachigen Fetischbegriffen oder Höflichkeitsfloskeln. Schon die Bücher von Nalini Singh und Gail Carriger haben mich in Englisch teilweise an den Rand der Nerven getrieben, wenn ich genau wusste, dass mir gerade was wichtiges entgeht.

Also heisst es warten. Ein anderes Buch muss für den Urlaub her, vielleicht kann mir ja jemand aushelfen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Freizeit veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s