Bei mir bist du schön!

Gute Nachrichten aus der Prüfungsfront!
Nachdem ich seid heute früh acht Uhr auf eine Mail wartete und mein Postfach gefühlte zwölfzigtausendmal aktualisierte war jetzt fertig mit Geduld. Zwar bestätigte der Freund mir, dass es denkbar unverschämt sei jemandem mit seiner Mail zuvorzukommen, aber unter schlechte Eigenschaften haben wir beim Bewerbungsgespräch ja auch „vorlaut“ angekreuzt, seis drum. Fix geschrieben und beim nächsten Hingucken schon eine Mail, na hat er da etwa drauf gewartet? Hätt ich das mal gewusst o.Ô
Jedenfalls sind von meinen 10 Prüfungslieder gerade aus den 7 optimistischen Liedern, zwei ausgewählt wurden. Hach ich würd vor Freude Pirouetten drehen…wenn ichs könnte. Kein Blues, kein oldtimer Lied mit schräger Melodie, sondern einfach nur etwas, dass man tatsächlich spielen kann. Mein absoluter Favourite wars nun nicht, aber besser als der Rest. Hoffenltihc finden wir morgen noch was cooles, um das spontan etwas aufzupeppen. Jetzt heisst es üben, lernen, machen, tun! Ja ja ich weiss, eigentlich heisst es das schon die ganze Zeit aber jetzt wo ich weiss was dran kommt, ist das doch was anderes. Klar kann die Prüfung immer noch übel werden, aber man kann optimistischer ran gehen.

Die einzige Ernüchterung stellt die Lektüre zur Geschichte Vorlesung dar. Als ich gerade schauen wollte welche Kapitel ich denn in unserem Stoffgebiet da jetzt lesen sollte, um mich gut vorzubereiten, musste ich nach einigem Blättern feststellen, das anscheinend das gesamte Studienbuch gemeint ist. Kein Ausschnitt von 3-4 Kapiteln. Nein, alles. Na Prost Mahlzeit, wenigstens weiss ich jetzt, was ich ab morgen im Zug lesen werde.

Seminararbeiten sind auch schon alle in der Mache. Nachdem ich gestern die nächsten abschliessen konnte traf mich heute ganz unvorbereitet ein Motivationsschub. Deutsch braucht nur noch Lernziele und die erste detaillierte Feinplanung. Musik ist auch bis auf die Lernziele fertig geschrieben. BG hat ein etwas anderes Format und braucht neben den allgegenwärtigen Lernzielen auch noch einen didaktischen Kommentar und Ausführungen zum Sandtrick. Geschichte ist mein Sorgenkind, da habe ich einen Kommilitonen angefragt, der das gleiche Thema ausarbeiten muss…bis Mittwoch. Hoffentlich kann ich mich auf die Abmachung verlassen, sonst sitz ich am Freitag dumm da. Ansonsten ist alles vorbereitet, noch fünf Präsentationen die mich eigentlich wenig berühren.

Das is es nicht, aber so fühlt man sich :)

Das is es nicht, aber so fühlt man sich 🙂

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uni-Leben veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s