Schulbesuche

Vier Wochen Schule geben und innerhalb von vier Tagen melden sich vier Dozenten zum Besuch an, ja wahnsinn. Schon morgen sind meine Stunden also nicht mehr so alleinunterrichtet, wie ich es gern hätte. Aber das ist man ja gewohnt. Mein Schulmentor ist immerhin zufrieden mit mir,  Debütantinenfehler sind das Einzige, was er mir ankreiden konnte. Nichts grosses, aber halt Sachen die man noch nicht weiss, wenn man die Klasse neu übernimmt oder ein Jahr lang nicht mehr unterrichtet hat. Pfff, gerade solche Sachen über die ich mich am meisten ärgere. Najaaaa.
Heute war mein freier Tag und ich verbrachte trotzdem drei Stunden in der Schule. Kopieren und vorbereiten sowas passiert, wenn Besuch auftaucht. Aber was soll das dümmliche Geningel?

Das Wochenende war fein. Sport, Schwimmen, Einkaufen, fein Essen…was will man mehr? Wir waren auch wieder mal ganz nerdig unterwegs und haben viele Serien geguckt. Sonntag machten wir einen Ausflug.  Nun ja, nicht so einen Ausflug wie wir ihn früher gemacht haben, wo wir einfach losgelaufen sind und zwei Stunden über Gott und die Welt gequatscht haben bis wir am anderen Ende der Stadt waren. Eher einen Ausflug der Art, wir laufen zehn Minuten zur Sbahn und suchen dann unsere Kneipe. Anscheinend werden wir wirklich alt. Ganz klar wird der Gedanke, wenn ich sage wo es uns hin verschlagen hat. Sonntag gab es eine Weindegustation. Ja ich habe es am Anfang auch nicht glauben wollen und wir haben uns wohl in Wirklichkeit wegen der Einladung zu Mittagessen angemeldet, aber es war fein. Den Händler kannten wir von der Herbstmesse, der geneigte Leser erinnert sich sicher noch daran. Nach kurzen Startschwierigkeiten füllten sich nicht nur die Teller sondern auch die Gläser. Im Laufe der Degustation habe ich den Überblick verloren, wie viele Gläser sich irgendwann auf dem Tisch türmten. Das andere Pärchen an unserem Tisch langte aber auch kräftig zu und so teilten wir uns bald die Probierflaschen. Schnell war klar, dass wir wieder bestellen werden, also fingen wir an auszuknobeln wer, was, wie toll fände. Das Gegenüberpärchen will in ein paar Monaten heiraten und bedruckte Weinflaschen. Warum die niedliche Maus ausgerechnet den Bergtroll heiratet ist mir unklar. Der Freund fand das lustig.
Nach verschiedenen Sekten, Weiss- und Rotwein machten auch wir dann schwer beladen den Abflug. Der gute Vorsatz vom Zurücklaufen wurde von einem spontan haltenden Bus zunichte gemacht. Am Abend kochte der Freund. Ich war geplättet.

Komme morgen was da wolle. Besuch, Schüler, lange Busfahrten, Besprechungen…das Wochenende war schön und der Freund steht weiterhin früh mit mir auf 🙂

0book_or_two

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s