Die Wende?

Man will ja da nichts beschreien. Klopf auf Holz und so. Aber heute lief echt gut.

Die schwierigen, undisziplinierten und auffälligen Matheschüler waren heute lammfromm. Meldeten sich, machten ihren Test und kniffelten dann an einem Probe-Einstufungstest rum. Sie liessen sich helfen, fragten nach und hatten einige Aha-Erlebnisse. Solche Stunden mag ich. Sicherlich hat das überhaupt nix damit zu tun, dass ich noch meine letzten Blätter drucken konnte und Zeit fand mein Klassenbuch nachzutragen.
Betreffend der Deutschstunde war ich etwas skeptisch. Die letzten waren nicht so prickelnd und ich erwartete auch heute kein Wunder. Kleine und langsame Schritte hatte ich mir vorgenommen. Aber da war es plötzlich, das Klassengefühl was ich erwartet hatte. Der Einstieg packte sie dieses Mal, die Jungen waren verträglich, die Mädchen nicht so abgestumpft, ich konnte tatsächlich Lernzielen nachkommen. Die humorvollen Teile der Klasse haben sich gezeigt, Sarkasmus wird angenommen und sogar massvoll erwidert. Damit kann ich arbeiten. Auch die Streber und Schläfer haben sich gezeigt. Klassendynamik und so. Meiner Meinung nach klappt das mit uns durch gezielte Ansagen (Diese Woche gibt es einen Sitzplan!) und dezenten Druck (Nächste Woche ist Elternabend, kannst du dir das wirklich leisten?).
Sogar die wahnsinnige Sporttruppe war heut zu bändigen. Ganz Studium-like habe ich ein straffes Programm ausgearbeitet, Überlegungen angestellt und die Aufbauzeiten bedacht. Ein weiterer Grund kann natürlich auch die unangenehm schrille Trillerpfeife sein. Oder die Ansage bezüglich angespannter Stimmung gleich am Anfang.
Mir ist nämlich jemand geflüchtet. Schon vor der Garderobe angesprochen werden ist nie gut, für beide Seiten. Abmeldung wegen monatlichen Mädchenproblemen, beim Stundenthema „Rennen, Springen, Werfen“ nachvollziehbar. Bin ja kein Unmensch. Aber nicht aus Beschwerden sondern wegen Starrsinn und „Ich habe das so entschieden“. Die Pappenheimerin kannte ich und verordnete darum Sportbefreiung aber Bank sitzen und unterstützen, wie die anderen ärztlich Befreiten. JA denkste, als hätte ich drei Wochen Gülle schaufeln befohlen! Sie doch nicht und ewig diskutieren müssen und sie gehe jetzt und was ich mir denke, sie habe das anders geplant. Ach ne?! Die schon nicht mehr mitfühlende Erinnerung an den Eintrag und das Elterngespräch, liessen uns da ausfallend werden und gehen. Ja, Siiiie! Der Turnlehrer vor der Tür zeigte Daumen hoch, die Mädchen tuschelten und verstummten schlagartig. Genau, das hat ein Nachspiel.
Wie die Deckchen waren sie daraufhin, müde und faule Deckchen, aber immerhin.

So kanns grösstenteils weiter gehen. Ich bin gespannt.

0coach

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s