Blaue Flecken und Wintermärchen

Der Urlaub war ein Träumchen.  Zwischen Wintersalat, Melone und Schinken, Rucolaravioli, Schweinefilet, mit Nugat gefüllten Knödeln und Schokotart fanden wir tatsächlich noch Zeit gemütlich schwatzend an der Bar zu sitzen. Wir lagen jeden Tag im Pool, haben die Zweisamkeit ganz anders genossen als zu hause, uns von vorne bis hinten verwöhnen lassen und jeden Tag unsere 5 Stunden auf der Piste verbracht. Zudem haben wir endlich mal wieder Schnee gesehen! Auf dem Berg hat es geschneit, so richtig live und in Farbe, Schnee von oben und unten. Als Snowboarder sitzt man ja eh immer im Schnee rum, da macht das auch nichts mehr. Und wattewolkig weich war das Ganze, echt schön! Sowohl zum sitzen, als auch zum fahren.

Ausserdem haben sich aber auch Muskeln gemeldet die ich schon lange vergessen hatte. Wir begegnen uns ja auch nur einmal im Jahr wenn ich die Schneemontur rausnehme und mich aufs Brett wage. Muskeln die den grossteil des Jahres in ihrem Dornröschenwinterschlaf liegen haben dann an 3 Tagen rundum zu tun. Irgendwie auch irre ^^
Während ich noch vor mich hin wackelte (man muss ich ja erst mal wieder erinnern wie das geht…) rauschten kleine Kinder im Schuss an uns vorbei. Ohne Ängste und Hemmungen stürzen die sich den Berg runter, irgendwie wird man schon unten angekommen. Beneidenswert.
Überraschend unfallfrei schaukelte ich mich also von Lift zu Lift. Nebenbei musste ich immer wieder den überfürsorglichen Freund weiterscheuchen, der an mir klebte wie eine Glucke am Küken. Im letzten Urlaub leistete ich mir einen gemeinen Sturz als er gerade vorneweg fuhr und nicht helfen konnte. War wohl traumatischer für ihn als für mich…aber total niedlich 🙂
Natürlich gibt es immer noch diverse blaue Flecken und Muskelkater die mich durch den Tag begleiten, auch wenn ich meistens gar nicht weiss, wo sie her kommen. Schon vor dem Urlaub musste ich mich mit neuen Gelpflastern eindecken, in einem Skischuh ist es mit normalen Pflastern nicht so lustig. Am zweiten Tag expandierten die Pflaster dann kommentarlos zu Knöcheln und Druckstellen…
Nach dem geplanten Urlaub hingen wir noch einen ungeplanten Tag in Konstanz dran. So erfuhr unser Skiurlaub ein Upgrade zum 4-Länder-Urlaub, auch nicht schlecht.

Noch mal gelesen klingt alles recht eintönig, aber in real war es eine der schönsten Zeiten die wir zusammen verbracht haben und wird mir sicher lange in Erinnerung bleiben. Ich knobel schon seit einer Stunde rum und kann es einfach nicht so erzählen, wie ich es selber erlebt habe. Schade, aber vielleicht kriegt der Eintrag ein Sahnehäubchen wenn ich noch mal drüber lese :p

0kalte_haende

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s