Aus Fehlern wird man klug?

Ich habe ja schon ein paar mal erwähnt, dass meine Sportkinder ein wenig besonders sind. Besonders im Sinne von Adrinalinjunkie, Aufmerksamkeitsdefizit, Tinitus, Ballphobie, Jagdtrieb, Aber-meine-Fingernägel, destruktives rumballern, gemeinsames in Ecken faulenzen und andere liebenswerte Eigenschaften.  Heute hatte ich keine Lust darauf. Aber da ich ja schlecht die Stunde wegrationalisieren kann, so sehr sich meine Kinderchen das auch jede Woche wünschen, musste ein Plan her. Dieser nahm in Form einer sportunwilligen N. Gestalt an. Schon durch die geschlossene Lehrerumkleidetür (die neben dem Klo!) hörte ich hoffnungsvolle Diskussionen in denen für meinen Geschmack zu oft „Ja, Sie wird da sicher Verständnis für mich haben“ vorkam. So was kann eigentlich von vornherein schon nicht gut gehen. Also schmuggelte ich mich auf der anderen Seite aus der Umkleide und brüllte schnell einige Anweisungen in die Turnhalle gab der Klasse ganz genaue, pädagogisch wertvolle Anweisungen für das folgende Teamspiel. Anscheinend stellt es eine besondere Form vom Völkerball dar, wird von dem Jungensportlehrer oft zum kaputtspielen eingesetzt und wurde nun schon öfter gewünscht.
Hier konnte ich mich nicht mehr verstecken und wurde mit einer N. konfrontiert, die nicht wusste ob sie betont cool, aufgeregt oder unsportlich aussehen wollte. Jedenfalls wollte sie sich um das anstrengende Völkerball drücken indem sie den Schiri machte. Ha! Ja, na von mir aus, habe ja eh jemanden gesucht der mir das heute mal abnimmt. (Natürlich war ich trotzdem da und musste x-mal eingreifen, aber he!) Also übergab ich als Zeichen der Autorität die Trillerpfeife…und das Chaos brach aus.
Es ist ein Teamspiel, man baut dabei mit Geräten und Allem was in der Halle ist eine Burg in seinem Feld die man verteidig, hinter der man sich verstecken kann und die auch gestürmt werden kann. Nur das weder N. noch der REst auf die Idee kam erst mal die Teams zu bilden und die Geräte fair aufzuteilen. Das bemerkten sie erst als eine Gruppe schon 4 der 5 Schwedenkästen verbaut hatte und sich Richtung Minitrampolin aufmachte. Auf Benachteiligung reagieren sie sehr schnell und enorm allergisch, dieses Mal verwies ich sie aber an eine bequem dasitzende N. die langsam hektische Flecken bekam. Die N. schirite sich so durch unsere 45 Minuten und ich wechselte zwischen ungläubigem Kopfschütteln, resigniertem meditieren und hysterischem Lachkrampf hin und her. Zehn Minuten vor Ende brach ich das Experiment ab und fand tatsächlich noch die pädagogische Komponente in dieser Tragödie.
Die N. hatte sich nämlich ein paar Mal Hilfe suchend an mich gewandt, getrillert bis uns die Ohren glühten, war wild durch die beiden Spielfelder gerannt und dann von anderen Spielern bevormundet wurden. Das alles brachte sie in einem kurzen Sitzkreis mitten in der Halle an.

Die N. so: Niemand hat auf sie gehört! Niemand hat nach ihren Regeln gespielt, egal ob die Hälfte der Klasse andere Regeln kennt, fakt ist was sie (Schiri) vorgibt! Zehn von Achtzehn Spielern haben sich gelangweilt. Es war ein Höllen Lärm.

Reaktion der Schüler: betretene bis stumpfsinnige Blicke, zwei unqualifizierte Kommentare, 3 ehrliche Wortmeldungen dass es keinen Spass gemacht hat und nicht klar war was überhaupt für Regeln gelten.

Reaktion meiner Seite: Eine Art „Siehste Mal“, Die Ankündigung jetzt öfter mal das Zepter abzugeben damit sie merken, wie anstrengend so eine Stunde sein kann. Die Anmerkung, dass mit so einer Haltung, jedes noch so spannende Spiel voll für den Ar**h ist. Ausserdem die Drohung, ab jetzt nicht mehr nur „vor die Tür“ zu stellen sondern laufen zu lassen, von mir aus auch 40 Minuten wenn man sich gleich am Anfang daneben benehmen muss (Freude der Jungen, Panik bei den Mädchen).

Ich bin gespannt auf die nächste Stunde und überlege schon welchen der Pappenheimer ich mal leiten lasse. Jemanden der kann (so als Gegenbeispiel) oder noch einen der sonst viel stört und mal selber verzweifeln soll. Meinungen?

0hell

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s