Schon wieder Sport

Die neue Regelung zwischen mir und meinen Sportprogramm ist ganz einfach. Es ist neu und ich mach es nicht. Punkt.
Bisher habe ich mich mit unserem Sportprogramm ganz gut arrangiert. Wir haben uns den ganzen Kram vorgenommen und es hat mich tatsächlich dazu motiviert täglich irgendeine Art von Sport zu machen. Ja gut, ich hab geningelt, aber lassen wir das, nur das Ergebnis zählt. Nun ist Halbzeit und das Sportprogramm sieht vor, dass wir nun neue aufregende Übungen machen, um unsere bekannten Muskeln noch mehr und stärker oder vollkommen neue Muskeln komplett zu belasten. Und genau hier liegt der Hase im Pfeffer.
Ich mag die Übungen nicht, ich kann die Übungen nicht und mein Ehrgeiz sie zu lernen versteckt sich seid den ersten 5 Hundevarianten unter dem Teppich. Mal ehrlich, kein Mann wird DAS erwarten, wenn er so nebenbei die Hundevariante anspricht…sowas führt nur zu Missverständnissen und grusligen Unfällen. Ausserdem bin ich eh der Ansicht, dass ein Mann der sich bei mir mal nach Burpees und Fussgelenksapplaus erkundigt, nicht der Richtige für mich ist. Das gleiche gilt für Frauen, wir wollen ja mal nicht unfair sein.
Bei aller Emanzipation, als Frau gibt es andere Ansprüche an mich. Meine Haut soll bitte seidig, mein Haar prachtvoll und mein Körper in fünf Monaten annähernd bikinitauglich sein. Ein Sixpack verlangt keiner, bis jetzt. Und ja meine Herren, damit haben wir alle Hände voll zu tun, wer mal in den Spiegelschrank der Freundin schaut, weiss auch, wie viel Arbeit und Pflegeprodukte so eine streichelzarte Haut braucht…
Also werde ich für besagte Zeit etwas anderes versuchen und das bekannte und geschätzte Programm weitermachen. Ist schliesslich auch Sport, am liebsten ist mir eigentlich Sport bei dem man zu spät merkt, dass man überhaupt Sport gemacht hat. Es tut mir ja leid für die Leute, die den Plan aufgestellt haben aber:

„Den linken Fuß anheben und unter dem rechten Unterschenkel hindurch auf die rechte Seite führen. Den Fuß absetzen. Gleichzeitig den gesamten Körper um die eigene Längsachse nach rechts aufdrehen, bis der Rücken zum Boden zeigt. Dabei die rechte Hand lösen und neben dem Kopf nach oben strecken.“

Is dann doch n bissl doof und klingt wie Yoga für Bodybuilder. Da verzichte ich lieber auf das „Sixpack“ und gebe mich mit „mässig fit“ für den Sommer zufrieden.

0tillsummer

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s