blutrünstige Kiddies

Meine Schüler und ich behandeln gerade, je nach Schulstufe, verschiedene Lektüren und besprechen sie gemeinsam. Nun stellte sich die Frage, ob ein Boot Camp anstatt einer Haftstrafe für Jugendliche Straftäter hilfreich wäre.
„Strafe muss sein, die sollen sich nicht in der Zelle den Hintern platt sitzen“ oder „Die sollen mal so richtig arbeiten, damit sie wissen, was sie angestellt haben.“

Die Hausaufgabe sollte sie moralisch etwas entrüsten. Ihre Gedanken anregen und sie darauf bringen, dass die Kinder in dem Buch bis aufs letzte ausgenutzt werden. Billige Arbeit, schlechte Bedingungen und so. Vielleicht kämen einige sogar zu einer pro/kontra Überlegung. Die These war eine Aussage der BootCamp-Leitung: Täglich in der Wüste bei sengender Hitze Löchergraben unterstützt die Charakterbildung.
„Ich finde das gut, dann haben sie Zeit über ihre Fehler nachzudenken.“
„Wenn sie jeden Tag graben bis sie umfallen, können sie keinen anderen Quatsch machen und Läden ausrauben.“
„Geschieht ihnen recht, dass die Arbeit genauso sinnlos ist, wie ihre Straftat.“
„Natürlich hilft das ihrem Charakter, die werden sich hüten sowas noch mal zu machen“

Während wir nun über den bei uns üblichen Jugendstrafvollzug redeten und ihn mit dem in Amerika verglichen, streiften wir auch das Thema das Todesstrafe und kamen nicht mehr davon weg. Erwartet hatte ich moralisch entrüstete Jugendliche, vielleicht sogar ein paar ernsthaft schockierte/verängstigte Aussagen. Darum versuchte ich das Thema erst rein faktisch zu betrachten und es dann schnellstmöglich hinter uns zu lassen. Was folgte war eine 40 minütige Diskussion zu einem der schwierigsten Themen, die ich dann zu Gunsten meiner Hofaufsicht abbrechen musste.
Dabei wurde schnell klar, was für blutrünstige kleine Dinger da bei mir im Klassenzimmer sitzen. Dass sie radikale Strafen verhängen, fällt immer gegen Anfang des Jahres auf, wenn wir Klassenregeln festlegen. Sie selber strafen in ihren Gedanken oft viel härter, als ich es in der Situation tun würde.
Jedenfalls würden sie alle umbringen. Radikal. Jeden. Erst waren wir bei schlimmen Mehrfachmördern, dann bei jedem Mörder, dann bei jedem der Körperverletzung begeht. Die Frage nach dem Menschen der den Mörder umbringen muss und so selber Mörder wird war verzwickt. Oh man, sie liessen einfach nicht locker. Oh man, was Jugendbücher so alles aufwühlen können.

Oh man, … schwere Kost

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s