Schuljahresendzeitwahnsinn

Bald ist es geschafft. Sowohl Schüler, also auch Lehrer gehen momentan auf dem Zahnfleisch und zählen nicht mehr die Tage sondern bereits die Stunden bis zu den ersehnten Sommerferien.
Allerdings meine ich zu beobachten, dass von allen Beteiligten die Eltern am meisten freidrehen. Plötzlich bekomme ich Emails über noch gar nicht ausgeteilte Zeugniss. Da wird schon mal provisorisch gefragt wo man mich nach der Zeugnisübergabe findet, damit man bei Unzufriedenheit direkt mit mir reden kann. Manche Eltern kommen für diesen Moment extra nochmals in die Schule um ihre Sprösslinge abzuholen!
Mein Hinweise, das Zeugnis erst mal in Ruhe mit dem Sprössling anzuschauen, der ja am besten weiss, wie es zu den Bewertungen kommt, wurde empört abgeschmettert.
Warum ich da mit allen meinen Deutschkindern diese Woche Kompetenzgespräche geführt habe ist mir unklar, hätten ja gleich die Eltern kommen können.

Es ist wieder einmal so weit, dass man sich als Lehrer für die Kompetenzen und Noten der Schüler rechtfertigen muss.

  • Da werden plötzlich zwei tägige Abwesenheiten von vor zwei Monaten herausgekramt … als Grund für aktuell nicht gemachte Hausaufgaben (weil man noch nacharbeitet!) HAHA
  • Andere Eltern möchten, dass ihre Tochter das verpasste Diktat von vor 4 Wochen noch nachholen kann obwohl die Zeugnisse bereits fertig sind.
  • Manche Eltern beschweren sich auch, dass ihr Sohn für die bereits 3 Tage verspätete (und immer noch nicht eingereichte) Gruppenarbeit keine 100% mehr erreichen kann.
  • Da kommen fünf Stunden nach Arbeitsschluss empörte Mails, dass man mich nun nach der Schule nicht mehr erreicht hat.

Ich glaub mein Schwein pfeift! Wir nehmen gerade alle die letzten Nervenbindfäden und allerletzten Toleranzrestchen zusammen, damit die nächsten 2 Tage und 3 Kreativtage Verletzungslos über die Bühne gehen und dann so was?

Liebe Eltern, ich weiss ihr seid erschöpft. Ich weiss ihr macht euch jetzt schon Sorgen wie ihr euren Nachwuchs fünf Wochen lang bespassen könnt. Ich weiss ihr haltet uns bestenfalls für mittelprächtig talentiert und eure Kinder für die nächsten Nobelpreisträger. Ich weiss ihr wollt nur das beste für euer Kind. Und ich weiss ihr habt jetzt schon ein Computerspiel oder einen externen Ausflug geplant, nur damit ihr mal ein paar Stunden für euch und ohne euren Zögling haben könnt.
Aber bitte, atmet einmal tief durch. Schaut euch eure Kinder an, die auf dem Schulweg andere Kinder aus dem Bus schubsen, weil sie gerade schlecht gelaunt sind. Schaut euch an wie oft ihr sie bitten oder ermahnen müsst eh sie etwas tun. Und wie oft ihr ihnen hinterher laufen müsst bis sie genau das auch noch gut und zu eurer Zufriedenheit tun. Jetzt nehmt einen zweiten tiefen Atemzug und überlegt ganz ehrlich, sachlich und nur für euch (es hört niemand) warum gerade das sich für die paar Schulstunden um 180° ändern sollte? Und wie ihr es fändet, wenn ich abends zu euch an den Esstisch kommen würde und die letzten 10 Jahre eurer mühsamen, liebevollen, zielorientierten, intelektuellen, lustigen aber auch strengen Erziehung zu zerpflücken.

In dem Sinne: runter kommen, erst überlegen ob es wirklich so schlecht ist, wenn ihr Sohn in Mathe, im höheren Niveau seine Kompetenzen über ein Jahr halten konnte statt auch noch aufzusteigen.

0leiter

Advertisements

Eine Antwort zu “Schuljahresendzeitwahnsinn

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s