Schrankgeschichten

Heute habe ich aus gegebenem Anlass mal den Kleiderschrank ausgemistet. Also nicht, dass ich jetzt etwas wegwerfe oder hässliche Sachen raussuche (das habe ich schon vor dem Umzug gemacht). Nein, ich probiere alle sommertauglichen Sachen an und muss mich von taillierten oder zu knappen Sachen verabschieden.

Zuerst mussten die kurzen Hosen dran glauben. Alles, was eh schon knapp sass aber mit Baucheinziehen oder gerade sitzen tragbar war, musste gehen. Hosen oder Röcke, die im Bund eng sind oder die mit offenem Hosenstall nicht zu kaschieren sind. Ade. Alles was nicht auf der Hüfte sondern in der nicht mehr vorhandenen Taille sitzen musste gehen. Hasta luego.
Die Ausbeute ist gering, die Schwester freut sich über diverse „Leihteile“.

Auch Tshirts werden rar. Gut habe ich schon vorher etwas längere Oberteile angeschafft. Das meiste zieht jetzt nämlich wegen der ollen Oberweite oder dem Bauch ebenfalls in den Koffer. (Voll doof, wenn das Shirt an sich passt aber durch den Bauch zu kurz ist, das Bauchband kann man im Sommer ja auch nicht immer zu anziehen *Hitze*) Lange Hemdchen, A-Linie oder so oben gerafftes kann bleiben. Nun ja.

Besonders tragisch war für mich das Erlebnis mit den Kleidern. Da bin ich ja kein grosser Rockträger und habe mich eher auf kleine Kleidchen verlegt. Und damit meine ich wirklich Kleidchen. Keine langen Maxikleider oder langarm Kleider für kühle Zeiten. auch nicht so züchtige Bürokleider oder knielange Dinger. Es sind luftige, knappe, Sommerkleidchen mit denen ich mir selber eine Freude machen kann. Man kann es sich wohl denken.
Etwas erschüttert stellte ich fest, dass sich 12 meiner 18 Kleider wohl eine verlängerte Pause in einem Koffer gönnen werden. Heisst, in meinem Schrank gibt es plötzlich überraschend viel Platz und nur noch 6 Kleider. Eins davon so ein Strandüberwerfding und eins etwas zu förmlich für einfach mal so.
Dabei hatte ich gehofft mit meiner, doch gut gefüllten, Schrankbeute den Sommer auszukommen ohne Neues kaufen zu müssen. Pfff. Träum weiter.

0vitamine

Advertisements

2 Antworten zu “Schrankgeschichten

  1. Pingback: Von Tränen und Hosen | littleerdbeere

  2. Pingback: Wie ich heute zum bügeln kam | knisterbunt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s